PORTFOLIO
SEARCH
SHOP
  • Your Cart Is Empty!
Your address will show here +12 34 56 78
Föderale Islamische Union

Gemeinsam für das Recht der Muslime!

Eine Ummah
Gemeinschaftlich

Wir engagieren uns nicht nur für die Interessen gewisser muslimischen Gruppierungen, sondern für alle Muslime in diesem Land.

Bewegung
Engagiert

Wir handeln, wann immer es notwendig ist. Es gibt bei uns kein tatenloses Herumsitzen, während die muslimische Gemeinschaft Probleme hat.

Fokus
Vorausschauend

Nicht alle Probleme lassen sich von heute auf morgen lösen, einige brauchen viel Zeit. Deswegen haben wir einen Jahresplan, einen Fünfjahresplan, einen Zehnjahresplan und einen Zwanzigjahresplan aufgestellt.

Das Recht der Muslime
Charta der Föderalen Islamischen Union

Die Geschichte des Islams in Deutschland beginnt bereits im 18. Jahrhundert mit der dauerhaften Etablierung erster islamischer Gemeinden.Seitdem ist die Anzahl der Muslime kontinuierlich gestiegen, so dass heute – im Jahre 2018 – ca. 4,5 Millionen Menschen, die sich zum Islam bekennen und Deutschland als ihre Heimat betrachten. Viele davon leben inzwischen in dritter und vierter Generation hier.

Rein zahlenmäßig bilden die Muslime eine der größten Minderheiten in diesem Land. Und wie viele Minderheiten sorgen auch sie sich – manchmal sicher zu Unrecht, immer öfter jedoch aus nachvollziehbaren Gründen – um ihre Rechte, die ihnen eigentlich vom deutschen Staat garantiert werden sollten.

  • Text Hover

Mitgliederzahl

Facebook-Follower

YouTube-Abonnenten

Besucher letzter Monat

AKTUELLE PROJEKTE

Hier könnt ihr mehr über unsere aktuellen Projekte erfahren.

Anerkennung des Islams als offizielle Religionsgemeinschaft

Hilfestellung bei rechtlichen Fragen und Problemen

Grundwerke der islamischen Literatur

Fatwa - Telefon

Schutz vor verfassungswidrigen Gesetzen

Verteidigung der Grundrechte der Muslime

In der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sind bereits zahlreiche Gesetze und Verordnungen erlassen worden, die die Muslime hierzulande diskriminieren und in ihren Grundrechten beschneiden. Sei es das Kopftuchverbot für Lehrerinnen in einigen Bundesländern, das Verbot der Verschleierung im Straßenverkehr oder ein spezieller Einbürgerungstest nur für Muslime. Und wir können uns sicher sein, dass noch zahlreiche weitere Ungerechtigkeiten folgen werden. Doch nicht mit uns! Wir werden nicht tatenlos zusehen, wie den Muslimen nach und nach ihre Grundrechte entzogen werden, sondern gehen mit allen uns zur Verfügung stehenden juristischen Mitteln dagegen vor und ziehen notfalls bis vor das Bundesverfassungsgericht oder den Europäischen Gerichtshof.

Schutz der Muslime vor staatlicher Willkür

Uns liegen zahlreiche Berichte von Geschwistern vor, die aufgrund ihrer Religion Opfer staatlicher Willkür geworden sind. Sei es die Verweigerung der Einbürgerung aufgrund des Besuchs einer bestimmten Moschee, Probleme mit dem Jugendamt, weil Kinder zur Religiosität erzogen werden, oder zahlreiche andere Diskriminierungen. Wir stehen den betroffenen Geschwistern mit Rat und Tat zur Seite.

Vorbeugende Maßnahmen

In der Politik gibt es immer wieder Debatten über neue Vorschriften und Verbote, die in erster Linie die Muslime betreffen (Beispiel: Kopftuchverbot für Schülerinnen unter 14 Jahren). Wir sitzen nicht tatenlos herum und warten ab, ob ein solches Verbot oder eine solche Regelung wirklich in Kraft tritt und werden erst dann aktiv, sondern schalten schon vorher einen Fachanwalt ein und bereiten bereits vor dem Inkrafttreten eines neuen Gesetzes eine mögliche Klage vor, damit wir im Fall der Fälle sofort handeln können und keine kostbare Zeit verlieren.

Schutz von islamischen Pflichten und Riten

Freie Religionsausübung gehört zu den Grundrechten, die in Deutschland jedem Menschen durch die Verfassung garantiert sind. Dennoch wird besonders Muslimen dieses Grundrecht häufig verwehrt. Sei es das Gebet in der Schule oder am Arbeitsplatz, die Schulbefreiung an islamischen Feiertagen oder das Schächten (besonders am Opferfest). Auch hier setzen wir uns für jeden von euch ein, dem sein verfassungsmäßiges Grundrecht auf freie Religionsausübung verwehrt wird.

Zusammenhalt der Muslime

Obwohl wir Muslime (besonders von staatlicher Seite) jeder Menge Ungerechtigkeiten ausgesetzt sind, sind wir untereinander bis heute in zahlreiche Gruppierungen gespalten, die sich aufgrund ihrer verschiedenen Meinungen oder Ansichten immer wieder bekämpfen oder voreinander warnen. Dies muss aufhören. Um etwas Großes zu erreichen, müssen wir zusammenkommen und die Herzen vereinen, auch wenn wir unterschiedliche Meinungen haben. Und dafür kämpfen wir mit aller Kraft, damit aus uns wirklich eine Ummah wird.
Unsere Aufgaben

  • Vereinigung der Ummah

  • Schutz der Rechte der Muslime

  • Vorbeugende Maßnahmen

  • Stärkung der religiösen Pflichten und Riten

  • Förderung des Zusammenhalts

Mitglieder

968 / 2000

Unser Ziel 2019:
2.000 Mitglieder

Werde auch du Teil der Föderalen Islamischen Union.

Unsere Mission

Wir möchten die in Deutschland ansässigen Muslime vereinen, um gemeinsam mit einer starken Stimme zu sprechen und die Interessen der Muslime aus einer starken Position heraus zu vertreten.

AKTUELLE THEMEN

Hier findet hier unsere aktuellen Beiträge

Inland

Kein Unrecht rechtfertigt ein weiteres

19. Februar 2019

Wenn einem Menschen Unrecht widerfährt, sucht er nach Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren. Unrechtmäßige Bevorzugung anderer oder entsprechende Bena...

Inland

Moschee-Steuer in Deutschland

5. Januar 2019

Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer: Die Politik denkt über die Einführung einer Moschee-Steuer in Deutschland nach. Doch was hat es dami...

  • Text Hover
  • Text Hover
  • Text Hover

Worauf wartest du noch?

Werde jetzt Mitglied der Föderalen Islamischen Union und sei Teil der Veränderung! Gemeinsam für das Recht der Muslime.